Dokumenten Management und Archivierung GmbH
Dr. Peter Toebak

Spitzackerstr. 7
CH-4410 Liestal

Festnetz +41 61 921 89 92
Mobil +41 79 706 24 39
toebak@toebak.ch
Kontaktformular

Übersicht Rezensionen Bewertung und Kassation 1997-2001

Robert Kretzschmar: Archivübergreifende Bewertung. Zum Ertrag einer Tagung

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 54 (2001), Heft 4 (November), S. 284 - 290

Rezensent Peter Toebak
Archivübergreifende Bewertung (oder Überlieferungsbildung) ist schon längere Zeit ein Thema in Deutschland. Es gibt auch Beispiele, wie insbesondere das Projekt "vertikale und horizontale Bewertung" in Baden-Württemberg seit 1995, wo dies tatsächlich umgesetzt wird. 

Weiterlesen …

Peter Weber: Dokumentationsziele lokaler Überlieferungsbildung

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 54 (2001), Heft 3 (Juli), S. 206 - 212

Rezensent Peter Toebak
Die Bewertungsdiskussion hat in Deutschland in den letzten Jahre neue Impulse bekommen. Die altherkömmliche Trennung zwischen Evidenz- und Informationswert geistert dabei noch immer herum. Wo Dokumentare in Bezug auf Bewertung, Selektion und Dokumentationswürdigkeit betriebsexterner Informationen versuchen, methodischer vorzugehen als bisher, zweifeln v.a. kommunale Archivare den Wert "standardisierter bestandsimmanenter Analyseverfahren" (206) zunehmend an.

Weiterlesen …

Niklaus Bütikofer: Bewertung als Voraussetzung für die elektronische Archivierung

Arbido, 16 (2001), Nr. 4 (April), S. 10 - 12

Rezensent Peter Toebak
Niklaus Bütikofer stellt zuerst einige grundsätzliche Überlegungen aus der Sicht eines Archivars vor, der sich des (zu erwartenden) Sekundärwerts der Informationen eines Dokumentenmanagementsystems oder einer Datenbank bewusst ist, also wann der Primärwert und das aktenproduzierende Geschäft bereits vorbei sind. Er spricht dabei das breite Feld der Workflow-Metadaten an, die den Bearbeitungsweg der Operationen und Dokumente zuerst steuern und nachträglich dokumentieren.

Weiterlesen …

Robert Kretzschmar: Spuren zukünftiger Vergangenheit. Archivische Überlieferungsbildung im Jahr 2000 und die Möglichkeiten einer Beteiligung der Forschung

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 53 (2000), Heft 3 (Juli), S. 215 - 222

Rezensent Peter Toebak
Der Autor gibt, wie er es selber nennt, "einen Einblick in die Verfahren und Probleme der archivischen Überlieferungsbildung" (215). Es steht also nicht der mögliche administrative oder juristische Wert der (Verwaltungs-)Unterlagen im Vordergrund, sondern die Auswahl oder der Unterschied zwischen dem historischen und nichthistorischen Wert auf einer nachvollziehbaren wissenschaftlichen Grundlage.

Weiterlesen …

Gerd Brinkhus: Originalerhaltung um welchen Preis?

Bibliotheksdienst. Organ der Bundesvereinigung deutscher Bibliotheksverbände (BDB), 34 (2000), Heft 5 (Mai), S. 726 - 736

Rezensent Peter Toebak
Auch Wissenschaftliche Bibliotheken werden allmählich dazu gezwungen sein, ihre Bestände differenziert für die Zukunft sicherzustellen. Originalerhaltung ist kostbar, wegen der Notwendigkeit konservatorischer und restauratorischer Massnahmen und des Bedarfs an teueren Magazinräumen.

Weiterlesen …

Martin Häusermann, Margit Ksoll-Marcon und Ingeborg Schnelling-Reinicke: Bewertung und Klassifizierung von Unterlagen der öffentlichen Verwaltung am Beispiel von Mittelbehörden

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 52 (1999), Heft 3 (Juli), S. 208 – 216

Rezensent Peter Toebak
Im Artikel wird das Spannungsfeld zwischen (materieller) Federführung (zu verstehen als eigentliche Ausführung; Ausüben massgeblichen Einflusses bei der Aufgabenerledigung), (formaler) Aufsicht (über die Aufgaben) und (tatsächlicher) Aussagekraft (der Akten) in der archivischen Bewertung anhand konkreter Beispiele aufgezeigt.

Weiterlesen …

Wolfgang Müller und Dieter Speck: Empfehlungen für die Schriftgutverwaltungen der Kliniken und Institute mit Aufgaben der Krankenversorgung

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 50 (1997), Heft 3 (Juli), S. 563 - 570

und

Michael Wischnath: Einführung zu den Bewertungs- und Erschliessungsempfehlungen für Krankenakten.

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 51 (1998), Heft 2 (Mai), S. 233 - 244

Rezensent Peter Toebak
Krankenhausarchive zeichnen sich durch ihre Vielfalt (Sach- und Personalakten, betriebswirtschaftliche Bestände, massenhafte Krankenaktenserien) und Umfang aus. Bewertung und Erschliessung sind gut vorstrukturierbar. Dass da immer wieder Probleme und Rückstände auftauchen, hat damit zu tun, dass das zuständige Personal quantitativ oft nicht ausreicht.

Weiterlesen …

Matthias Buchholz: Archivische Bewertung - eine Kernaufgabe als Krisenmanagement? Bestandsaufnahme zur Bewertungspraxis in rheinischen Kommunalarchiven

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 51 (1998), Heft 3 (Juli), S. 399 - 410

Rezensent Peter Toebak
Der Artikel basiert auf der Auswertung eines Fragebogens in 1997. Er zeigt auf, wie schlecht es noch immer mit der Aktenführung (Schriftgutverwaltung) und Bewertungs- und Kassationspraxis bei den deutschen Gemeinden (Rheinland, zum Teil Baden-Württemberg) steht. Es überrascht eigentlich stets wieder, wenn über den tiefen Ausbildungsstand (Fachkenntnisse) der deutschen Schriftgutverwalter gesprochen wird. Unwillkürlich denkt man doch, dass in Deutschland rationelle Büroverwaltung selbstverständlich sein sollte. Sogar Aktenpläne fehlen in mancher Verwaltung. Noch müssen "Mindeststandards" erarbeitet und "flächendeckend" eingeführt werden.

Weiterlesen …

Didier Grange: Concilier impératifs économiques et préservation de la mémoire dans les entreprises: c’est possible! De la parution d’un guide des durées de conservation pour les archives d’entreprises

Arbido, 13 (1998), Nr. 2 (Februar), S. 8 - 9

Rezensent Peter Toebak
Aus Anlass der Erscheinung einer Publikation der "Association des Archivistes Français" betont der Autor die Wichtigkeit von Unternehmensarchiven. Die Publikation enthält 137 Seiten und trägt als Titel: Les archives dans l’entreprise. Guide des durées de conservation (Paris, 1997). Sowohl "les exigences légales", "les besoins administratifs" als "les intérêts du patrimoine" sind berücksichtigt.

Weiterlesen …