Dokumenten Management und Archivierung GmbH
Dr. Peter Toebak

Spitzackerstr. 7
CH-4410 Liestal

Festnetz +41 61 921 89 92
Mobil +41 79 706 24 39
toebak@toebak.ch
Kontaktformular

Synergien und Lageanalyse 1997-2001

Wolfgang Ratzek: ABD-Institutionen zwischen Tradition und Fortschritt - Platz für alle?

Nachrichten für Dokumentation (NfD). Information - Wissenschaft und Praxis, 52 (2001), Nr. 2 (März), S. 101 - 104

Rezensent Peter Toebak
Der Autor reagiert auf einen Artikel von Gernot Wersig in NfD vom Dezember 2000 ("Perspektiven der Informationsgesellschaft. Die Zeit des Wandels", 51, Nr. 8, S. 461 - 465). Wersig sieht die Lösung der heutigen Anpassungsprobleme im ABD-Bereich durch eine Art Fusionierung. Ratzek will dagegen proaktiv handeln, (mit)gestalten, statt passiv oder vielleicht besser reaktiv vorgehen. Beide beziehen das Archivwesen in ihre Betrachtungen mit hinein. Sie machen aber nicht den Eindruck, es wirklich zu kennen.

Weiterlesen …

Wolfgang G. Stock: Dokumentation und Informationswissenschaft: Wohin? Ein Trampelpfad, ein Grantler, ein Notebook mit Modem, ein Büro und ein goldenes Tor

Nachrichten für Dokumentation (NfD). Zeitschrift für Informationswissenschaft und -praxis, 49 (1998), Nr. 6 (September), S. 333 - 335

Rezensent Peter Toebak
Die Informationsgesellschaft lässt sich nicht mehr aufhalten. Die Folgen für die Dokumentation (und Informationswissenschaft im Ganzen) sind noch nicht völlig klar. Vier mögliche Wege werden im Artikel kurz aufgezeigt: 1. Konvergenz der Informationsberufe Archiv-Bibliothek-Dokumentation; 2. Informationswissenschaft und -praxis als Teil der Informatik; 3. Informationswissenschaft und -praxis als Betriebswirtschaftslehre; 4. Informationswirtschaft als neue Wissenschaftsdisziplin.

Weiterlesen …

Erich Meuthen: Zur archivischen Situation in den Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 51 (1998), Heft 3 (Juli), S. 439 - 446

Rezensent Peter Toebak
Der Aufbau und Ausbau von Hochschularchiven hat auch für die Schweiz aktuellen Wert. Dies gilt für die bestehenden Universitäten genauso wie für die neuen Fachhochschulen, die alle ihre Archive bilden. Im Gegensatz zu einer Bibliothek oder einer Dokumentationssammlung fällt Schrift- und Archivgut "automatisch" an, als blosser Niederschlag des Funktionierens und Handelns. Die Erschliessung, Ordnung, Verwaltung usw. sind unvermeidlich, bringen Effizienz für den Arbeitsalltag und ermöglichen zum gegebenen Zeitpunkt die geschichtliche Darstellung eines selbstbewussten Instituts.

Weiterlesen …

Werner Moritz: Archive im Umbruch

Nachrichten für Dokumentation (NfD). Zeitschrift für Informationswissenschaft und -praxis, 49 (1998), Nr. 4 (Mai-Juni), S. 199 - 203

Rezensent Peter Toebak
Der Autor behandelt einige grundlegende strukturelle Änderungen im Archivwesen infolge der fortschreitenden Digitalisierung (Informations- und Kommunikationstechnologie) und des Umstiegs von Papier auf elektronische Datenträger. Er entwickelt dabei anregende Gedanken, die übrigens nicht neu sind.

Weiterlesen …