Dokumenten Management und Archivierung GmbH
Dr. Peter Toebak

Spitzackerstr. 7
CH-4410 Liestal

Festnetz +41 61 921 89 92
Mobil +41 79 706 24 39
toebak@toebak.ch
Kontaktformular

Übersicht Rezensionen Personal und Organisation 2002-2006

Rebecca Frei: Bibliotheken-Benchmarking und Hermann Romer: Herausforderung Benchmarking. Das schweizerische Bibliotheken-Benchmarking als Führungsinstrument

Arbido, 20 (2005), Heft 11 (November), S. 5-6 und 7-8

Rezensent Peter Toebak
Das Thema Benchmarking kommt aus der Privatwirtschaft und gehört voll zur Philosophie des Total Quality Management. Kennzahlen (Leistungsindikatoren, Erfolgsmerkmale, Kosten) werden bezüglich Produkte, Dienstleistungen und Prozesse untersucht und mit den besten Ergebnissen in der "Klasse" verglichen. Der Vergleichskreis kann betriebsintern sein, er kann auch dieselbe Branche oder sogar das weitere Umfeld betreffen. Die Vergleichsdimension soll sowohl räumlich als zeitlich sein.

Weiterlesen …

Wilfried Schöntag: Verwaltungsstrukturreform in Baden-Württemberg. Auswirkungen auf die Überlieferungsbildung und auf die Archivorganisation

Nicole Bickhoff: Reform der baden-württembergischen Archivverwaltung. Strategisches Management als Steuerungsinstrument des Veränderungsprozesses.

und

Katharina Tiemann: Kommunalarchive und Verwaltungsreform

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 58 (2005), Heft 3 (Juli), S. 183 - 185, 186 - 188 und 193 - 198

Rezensent Peter Toebak
Archivinstitutionen haben es momentan nicht leicht in Deutschland. Insgesamt drei Beiträge in der Juli-Nummer des Archivars befassen sich mit der Thematik der Verwaltungsreform und behandeln die Folgen für das Archivwesen. Spardruck, NPM, Neues Rechnungsmodell, betriebswirtschaftliches Denken, ISO 9001 und Qualitätsmanagement, EDV-Einsatz, E-Government, alle krempeln auch das Archivwesen um. Die Autoren gehen auf die Risiken und Gefahren ein, sie betonen aber auch die Chancen.

Weiterlesen …

Josef Herget, Sonja Hierl und Norbert Lang: Swiss Libraries for Excellence. Wie Bibliotheken immer besser werden können

Arbido, 19 (2004), Heft 6 (Juni), S. 26 - 31

Rezensent Peter Toebak
Die Open-Access-Initiativen zielen auf weltweiten freien Zugang und langfristige Sicherung der elektronischen Die HTW Chur hat ein Tool entwickelt, womit Bibliotheken unterschiedlicher Gattungen (wie Öffentliche Bibliotheken, Wissenschaftliche Bibliotheken, Schulbibliotheken, später sogar auch One-Person-Libraries) an ihrer "Excellenz" gemessen werden können. Zwar bleibt dieser Begriff im Artikel etwas schweben. Er hat aber zweifellos mit dem Anstreben zu tun, den Betrieb ganzheitlich zu führen. Kundenorientierung, Medienvielfalt (bei Bibliotheken), Mitarbeiterförderung, Kommunikation nach Innen und Aussen, Qualitätsmanagement, Ressourceneinsatz, usw. sollen nicht isoliert betrachtet, sondern bewusst auf einander bezogen werden.

Weiterlesen …

Frank Scholze: Ein Jahr DINI-Zertifikat für Dokumenten- und Publikationsserver

Bibliotheksdienst. Organ der Bundesvereinigung deutscher Bibliotheksverbände (BDB), 39 (2005), Heft 2 (Februar), S. 233 - 239

Rezensent Peter Toebak
Die Open-Access-Initiativen zielen auf weltweiten freien Zugang und langfristige Sicherung der elektronischen wissenschaftlichen Veröffentlichungen ab. Sie sind teilweise auch für die Aufbewahrungsstrategien im Archivwesen beispielhaft. Es handelt sich um die sogenannte "Goldene Strategie" (Aufkommen unkommerzieller Geschäftsmodelle im Publikationsbereich) und die "Grüne Strategie" (Aufbewahrung alternativ erschienener Werke), wobei auch die Partizipation des traditionellen Verlagsbereichs nicht grundsätzlich ausgeschlossen wird.

Weiterlesen …

Walter Schuster: Die Anforderungen an Kommunen und ihre Archive in Zeiten des New Public Management

Der Archivar. Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 57 (2004), Heft 2 (Mai), S. 108 - 114

Rezensent Peter Toebak
Der Autor verbindet die Herausforderungen eines modernen Archivs, nämlich Kundenorientierung, Informationsmanagement, Digitalisierung und E-Archivierung, Managementmethoden, mit jenen des New Public Management. Stichworte des NPM sind: Input (Ressourcen), Output (Produkte, Dienstleistungen) und Outcome (Wirkung), Planung und Steuerung, Flexibilisierung, Kundennutzen, Ausgliederung (mit archivischen und archivorganisatorischen Folgen), Kontraktmanagement, Eigenverantwortung, Vollkostenrechnung und Leistungskatalog.

Weiterlesen …

Inka Tappenbeck: Das Leitbild der SUB Göttingen

Bibliotheksdienst. Organ der Bundesvereinigung deutscher Bibliotheksverbände (BDB), 36 (2002), Heft 5 (Mai), S. 590 - 594

Rezensent Peter Toebak
Im Artikel werden die Erarbeitung und der Inhalt eines Bibliotheks-Leitbilds dargestellt. Es handelt sich dabei um die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek der Georg-August-Universität in Göttingen. Das Leitbild enthält die gemeinsamen Ziele der Belegschaft und die Planung deren künftigen Realisierung. Fünf Bereiche wurden zum Ausgangspunkt genommen: Informationsfluss, Führung und Verfahrensregeln, Verhalten und Einstellungen, Visionen und Stärken, interne Qualifizierung.

Weiterlesen …